Bei uns heisst musikalische Früherziehung …

„keyboardkurs für Kinder ab 4 Jahren, in Begleitung eines Erwachsenen…“

…legt den Grundstein für die weitere musikalische Ausbildung der Kinder. Es bietet Musikalische Elementarerziehung im offenen Gruppenunterricht. So, wie Kinder ihre Muttersprache lernen, werden sie in „Hörbie und Tönchen…“ im offenen Gruppenunterricht mit Musik vertraut gemacht. Sie erwerben eine umfassende musikalische Hörfähigkeit, das Gefühl für Rhythmus und lernen die Notenschrift kennen. Dieses Unterrichtsprogramm fördert Ihr Kind nicht nur musikalisch, sondern auch seine Intelligenz. Warum? Weil in diesem weltweit einzigartigen Programm die Kinder unter anderem von Anfang an auf einem Tasteninstrumentspielen. Das Singen auf Notennamen (Solfége) wird ebenfalls von Beginn an trainiert. Die Musikalische Elementarerziehung der Yamaha-Musikschule entwickelt messbar und konkret die musikalischen Fähigkeiten Ihres Kindes.
In gründlichen Elterninformationen werden Sie mit den Inhalten vertraut gemacht. Am Ende des zweijährigen Unterrichts „Hörbie und Tönchen erleben Musik“ hat Ihr Kind umfangreiche musikalische Fähigkeiten erworben. Darauf aufbauend können Sie mit der Lehrkraft den weiteren musikalischen Bildungsweg Ihres Kindes beraten. Obwohl Ihr Kind in der musikalischen Elementarerziehung mit einem Tasteninstrument die Grundlagen der Musik erlernt hat, steht der Weg zu jedem anderen Instrument natürlich offen. Es geht also nicht um frühzeitigen Klavierunterricht oder die Fixierung der Kinder auf ein Tasteninstrument, sondern darum, die Intelligenzfördernden Eigenschaften des Tastaturspielens zum richtigen Zeitpunkt der physiologischen Entwicklung der Kinder zu nutzen.

„Klangstrasse…“

…findet in einem speziell für Kinder gestalteten Raum mit viel Bewegungsfreiheit statt. Unterschiedliche Medien wie zum Beispiel Keyboard, Gitarre, Rhythmusinstrumente, musikalische Bilderbücher und entsprechende CDs gestalten den Unterricht interessant und lebensweltbezogen. Über die musikalische Elementarerziehung legen Sie den Grundstein für die weitere Musikalisierung Ihres Kindes. So wie das Kind seine Muttersprache lernt, erfährt es hier die Sprache der Musik. Im Mittelpunkt stehen die Entwicklung der Stimme und des musikalischen Gehörs sowie die Rhythmusschulung. Und natürlich ermutigen wir Mütter oder Väter, sich aktiv in den Unterricht einzubringen, weil neben der Musikalität auch zahlreiche soziale Kompetenzen entwickelt werden können.
Wunderland Musik ist ein Kurs für Kinder, deren Eltern außer für die wöchentliche Kursteilnahme kaum weitere musikalische Beschäftigungszeiten in ihrem Alltag unterbringen können/möchten oder auch Kinder, deren begleitende Bezugsperson von Woche zu Woche sehr unterschiedlich ausfallen würde. Kinder haben hier im Gegensatz zu „Hörbie & Tönchen“ mehr Spielraum für wirklich freies, entdeckendes Lernen. Konzentrationsschwächen können bis zu einem bestimmten Punkt leichter kompensiert werden. Außerdem verwenden die Kinder zu Hause kein Tasteninstrument.

Für Kinder im Alter von vier bis sechs Jahren
Unterrichtsdauer: zwei bis zweieinhalb Jahre