Vier jüngste Geiger der Musikerfabrik nahmen mit top Bewertungen am Musikschul-Wettbewerb „Jugend Musiziert“ in Stendal teil

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Beim diesjährigen Regionalwettbewerb „Jugend Musiziert“ erreichten vier Geigenschüler der Stendaler Musikerfabrik jeweils zweite Plätze.  Schulleiter Frank Wedel zeigte sich schon während der Vorträge am letzten Sonntag begeistert und ist nun stolz auf Leonie Haß, Elias Giemsch, Karl Nieber und Johannes Lagemann. Mit Begeisterungsfähigkeit und Hingabe unterrichtet Geigenlehrerin Katharina Pschorr ihre Schützlinge in Wedels Musikerfabrik und führt sie mit Konzerten und Exkursionen an die Welt der Musik heran. Erst kürzlich war sie einigen ihrer Stendaler Geigenschülern beim Joseph-Joachim-Violinwettbewerb in Hannover, um dort die Weltbesten ihres Faches erlebbar zu machen. (Video-Mitschnitte am Ende dieser Seite)

Frank Wedel öffnet sich in seiner Musikschule seit einigen Jahren besonders dem Instrument Violine, weil es sich stilistisch sehr vielfältig einsetzen lässt und weil es ein ideales Soloinstrument darstellt, das die sehr hochwertige Gehör-orientierte musikalische Früherziehung unter seiner Leitung ergänzt. Berereits Vierjährige werden in seinem KinderMusik-Kurs aktiv spielerisch an Notenlehre, Rhythmik, beidhändiges Klavierspiel, Gehörbildung und das sichere Singen von Melodien auf Notennahmen herangeführt. Ein nächster Kurs dieser Art steht dienstags ab 16:15 in den Startlöchern. Auch für Violine, Klavier oder Kleinkindkurse ab 18 Monaten dürfen sich Interessierte im Januar zu Schnupperstunden vormerken lassen.

Der Nachwuchs-Musikwettbewerb „Jugend Musiziert“ wird initiiert  vom Deutschen Musikrat, der Sparkasse und dem Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend.

Unsere Teilnehmer haben sich mit folgenden Stücken erfolgreich präsentiert:

Elias Giemsch: Perlmann: „Indian Concertino“, Telemann: „Partita 2“, Jones „Hard Rock Cafe“

Leonie Haß: Telemann: „Sonatine Nr.4“, Elgar: „Andantino“, Perlman: „Indian Concertino“, Jakob Brenner: „Mareluna“

Karl Nieber: Baklanowa: „Reigen“, Haydn: „Andante“, Perlman: „Indian Concertino“, Brahms: Walzer“, Jakob Brenner: „Ignis Quis“

Johannes Lagemann: Telemann: „Sonatine Nr.6“, Baklanowa: „Romanze“, Jakob Brenner: „Cantio“

Wenn Du Violine spielst, oder Lust hast es zu lernen, schau dir mal hier die Videos vom o.g. Joseph-Joachim-Violinwettbewerb in Hannover an!

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.