„Hat jede Menge erlebt zwischen Traum(schiff) und Wirklichkeit, ist ein Freund und Mentor – nicht nur für mich und viele andere Berufspianisten – und hat ein tolles Projekt „Hoffnungsträger e.V.“ ins Leben gerufen. Wer’s organisieren kann, sollte ihn in Salzwedel nicht verpassen“ sagt Frank Wedel von der Musikerfabrik über Waldemar Grab.

Was: Konzertabend mit Lebensgeschichten, Erlebnisberichten und Pianomusik von einem der erfahrensten Barpianisten, der die Welt umschiffte auf dem Luxusdampfer „Traumschiff“.

Wann: Sa. 13.Sept. Um 19:30 Uhr

Wo: Salzwedel, Konzerthalle Mönchskirche

Künstlerinfo:

Waldemar Grab, 58, Verlagskaufmann, Journalist.

1976-1982 Chefsteward der Regierungsmaschine unter Altbundeskanzler Helmut Schmidt und dem Minister des Auswärtigen, Hans-Dietrich Genscher, flog rund sieben Jahre mit ihnen und den höchsten Staatsgästen der Welt – um die Welt.

Er war im Einkaufscenter-Management tätig, Redenschreiber div. Persönlichkeiten aus Politik und Wirtschaft sowie von 1994 bis 2000 Präsident des Deutschen Pianistenverbandes.

Waldemar Grab machte sein Hobby zum Beruf und seinen Beruf zur Berufung, spielte als Pianist für Andre Rieu in Holland und Wolfgang Rademann in Berlin, stand mit vielen großen und kleinen Stars auf den „Brettern, die die Welt bedeuten“ (Peter Alexander, Paul Kuhn, Helmut Zacharias u.v.m.). Von 1998 bis 2004 war Waldemar Grab in 87 Weltreisen auf dem ZDF-Traumschiff MS Deutschland als „Showpianist“ angeheuert.

2002 entschied sich der weltbereiste Liedermacher und Buchautor nach langen Umwegen über die verschiedenen Religionen für den Glauben an Jesus Christus. Diese Entscheidung prägte ihn so stark, dass er alles aufgab und sich für den Verkündigungsdienst vorbereiten ließ. – Heute schreibt er keine Schlager mehr, sondern komponiert christliche Lieder.

Waldemar Grab leitet seit 2006 das „Missions- u. Sozialwerk Hoffnungsträger e.V.“ in Hartenfels/Westerwald, zeichnet verantwortlich für die Gründung der „Christlichen Schule der Künste“ auf Haiti (Christian School Of Arts) und reist als Musikevangelist und Prediger in über 200 Veranstaltungen pro Jahr durch die christlichen Gemeinden in Europa, um die „Frohe Botschaft“ auch tatsächlich als solche zu verkünden.
In seinen Konzert- und Vortragsabenden berichtet Waldemar Grab sehr kurzweilig mit swingender Melodien und vielen eigenen Liedern, dass es noch mehr gibt im Leben, als ein dauerhaftes Leben im „5-Sterne-plus“-Status.

In den humorvollen und bebilderten Konzerten kommt jeder auf seine Kosten: Von der Klassik bis zum Jazz ist alles vorhanden und die Veranstalter versprechen einenkurzweiligen Musikabend mit Tiefgang!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.