Bilder vom Schnuppertag der offenen Tür in der Musikschule Musikerfabrik

Musik zum Anfassen gabs am letzten Samstag in den Gängen und Räumen der Musikerfabrik Frank Wedel

Viele waren unserer Einladung gefolgt und als Gäste im Haus, um zu schnuppern und zu stöbern, inwiefern Musik sich als Hobby für sich oder die Lütten eignen könnte.

Besonders gefiel mir an unserem neuen Zeit-Konzept, dass es möglich war, viele unterschiedliche Instrumente an einem kompakten Vormittag zu erleben und auf sich wirken zu lassen. Von der Geige über Gitarren bis hin zu Drums und Cajon oder elektronischer Musik an modernen Live-Keyboards konnte man probieren, Rat von echten Musikprofis bekommen und Plätze in unmittelbar startenden Kursen reservieren. Allein 12 Lehrer aus einem Team von etwa 26 Lehrkräften haben sich am Samstag vorgestellt und auch mal richtig in die Tasten, Felle und Saiten gehauen.

Als Gäste kamen nicht nur Neueinsteiger, auch Fortgeschrittene informierten sich zu Weiterentwicklungsmöglichkeiten und spannenden Ensembles zum Mitmachen als Instrumentalist oder Sänger

Dabei waren auch Leute, die in Jugendjahren einmal aktiv Musik gemacht hatten, dann aber im Alltag die Zeit nicht mehr für eine Weiterführung fanden.
Für sie gibts eine gute Nachricht: neben dem wöchentlichen Unterricht bietet die Musikerfabrik langfristig Tagesworkshops und Privatstunden auf Basis einer 10er Karte an.

Wenn du nicht dabei sein konntest, schreib uns einfach hier über unseren Chat und frag uns gern, wann du das nächste mal zum Schnuppern vorbei kommen kannst.

Über den Autor

Schulleitung / Chöre

Musikschule für Generationen seit 1992

Ähnliche Beiträge

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.